Ich bin Jana Lechler (geb. Reus), 28 Jahre alt, im wunderschönen Nürnberg zu Hause, Ernährungswissenschaftlerin und das Gesicht hinter Natürlich Ess Ich! – Ernährungsberatung.
Wieso ich heute als Ernährungscoach arbeite und wie mein Weg dorthin ausgesehen hat, erzähle ich dir hier.

Vom Babybrei bis zur Ratlosigkeit

Essen ist toll! Das fand ich auch schon als Baby. Meine Eltern haben auch von Anfang an Wert darauf gelegt allerlei Gemüse in den Brei zu mischen.  Als im Kindergarten dann die Horizonte erweitert wurden und die ersten Zweifel am grünen Gemüse aufkamen, tischte uns meine Mama dann eben Drachensuppe als getarnte Zucchinisuppe auf – die dann natürlich der Hit war. Durch den ein oder anderen Trick habe ich mich also zum „Allesesser“ entwickelt. Ein knärschiges Kind (wählerisch beim Essen auf fränkisch) bin ich zum Glück nie geworden, was sicherlich auch der Verdienst meiner Mama war, wofür ich ihr heute noch sehr dankbar bin.  Mit sechs Jahren habe ich dann die Liebe zum Sport – und zwar zum Feldhockey – entdeckt. Zwölf Jahre lang spielte ich dann erfolgreich bei der HG-Nürnberg . Durch den Mannschaftssport bin ich zum Teamplayer geworden und es hat mir gezeigt, dass man durch zielstrebiges Training zum Erfolg kommt. Als das Abitur näher rückte, die Auswärtswochenenden häufiger wurden und die übrige Zeit immer weniger wurde, beschloss ich, mit einem weinenden und einem lachenden Auge, den Leistungssport  bleiben zu lassen, um mich auf den Schulabschluss und die Zukunft zu konzentrieren. Mit dem Abitur in der Tasche hatte ich nun die Qual der Wahl mich für eines der unzähligen und vielversprechenden Studiengänge zu entscheiden – und das waren gefühlt tausende. Ich merkte schnell, dass ich noch nicht bereit war, eine so wichtige Entscheidung, die den Rest meines Lebens betreffen wird zu treffen und mich packte schließlich das Fernweh. Das Ergebnis: Ein Jahr „work and travel“ im wunderschönen Kanada.
Aus Kanada kam ich nicht nur mit vielen tollen Erfahrungen zurück, sondern auch mit rund acht überflüssigen Kilos auf den Hüften und einer guten Portion Ratlosigkeit, was meine Zukunftspläne betreffen. Da die Zeit drängte, entschied ich mich kurzerhand für ein Lehramtsstudium fürs Gymnasium. Da ich mich mit meinen neugewonnenen Pfunden ganz und gar nicht mehr wohl fühlte, fing ich wieder an mehr Sport zu treiben und mich genauer mit dem Thema Ernährung auseinanderzusetzen. Mit Erfolg – die Kilos schrumpften und so aber auch meine Motivation und Begeisterung für das Lehramtsstudium. Ein Leben lang die Schule nicht zu verlassen, konnte ich mir auf einmal nicht mehr vorstellen und das Thema Ernährung und Gesundheit hat mich nicht mehr losgelassen.

Die Entdeckung der Leidenschaft

Die Entscheidung das Lehramtstudium abzubrechen und mich für den Studiengang „Ernährung und Versorgungsmanagement“ an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf einzuschreiben, war die beste Entscheidung die ich treffen konnte. Plötzlich hatte ich Spaß am Studieren und ich hatte das Gefühl endlich das Richtige für mich gefunden zu haben. Ich begann meine bisherigen Essgewohnheiten zu reflektieren und probierte verschiedene Ernährungsstile aus. Die richtige Ernährung für sich zu finden ist nicht einfach und kostet Zeit. Durch mein Studium habe ich zu einer gesünderen und ausgewogenen Ernährung gefunden und gelernt mein Wohlfühlgewicht konstant zu halten. Mein Wissen und meine Erfahrung gebe ich nun als Ernährungscoach weiter, um auch dir zu einem gesunden Lebensstil verhelfen.